1aStromvergleich Logo

Was ist Strom?

Der Begriff "Strom" ist von dem Verb "fließen" abgeleitet. Ein Strom ist etwas, das fließt. Heutzutage wird der Begriff zwar auch für einen sehr breiten Fluss benutzt, in aller Regel meint man mit Strom allerdings elektrische Energie. Das Besondere ist, dass sie über Stromkabel fließen kann. Somit ist Strom für sehr viele Geräte der Energielieferant, weil er eben dank Kabeln an verschiedenste Orte geleitet werden kann.

Der Begriff "elektrischer Strom" hat sich aufgrund der physikalischen Beschaffenheit von Strom herauskristallisiert: Strom ist letztendlich "Bewegung von Elektronen". Wenn die Elektronen durch einen Kupferdraht fließen, nennt man das Stromfluss.

Die Stromstärke wird in Ampère (A) gemessen. Diese Maßeinheit gibt einen Wert für die Anzahl der Elektronen an, die sich gleichzeitig durch ein Stromkabel (oder ein anderes Leitermedium) bewegen.

Alessandro Volta
Alessandro Volta

Aber warum bewegen sich die Elektronen überhaupt durch das Kabel? Die Ursache dafür nennt man Spannung. Sie "schiebt" die Elektronen quasi in das Kabel hinein und sorgt dadurch erst für den Fluss der Teilchen. Die Spannung wird in Volt (V) gemessen, benannt nach dem italienischen Forscher Alessandro Volta, der die Battarie erfunden hat.

Für den reibungslosen Stromfluss ist jedoch noch ein dritter Faktor entscheidend: der Widerstand. Ein Widerstand reduziert die Spannung. Der Widerstand wird in Ohm gemessen.

Wie funktioniert Strom? Video

Das folgende Video erklärt kinderleicht, was Strom ist und wie er funktioniert:

Wie wird Strom hergestellt?

Es gibt eine Reihe von verschiedenen Verfahren, mit denen Strom erzeugt werden kann. Sie werden in der Regel nach dem Rohstoff, aus dem sie generiert werden, benannt.

Weiterlesen? / Ressourcen

Planet-Wissen.de: Was ist elektrischer Strom?

Was ist Strom?Was ist Strom?

 

Autor: - Datenschutz - Impressum - © 2012-2017 - 1aStromvergleich.de